Zurück zur Übersicht

Sortimentserweiterung bei Honeywell: NRC Group übernimmt Vermarktung

Hamburg, 09.03.2017 – Der langjährige Partner der NRC Group, Honeywell, baut sein Angebot in verschiedenen Bereichen aus. Für den europäischen Markt sind künftig Lumilux®-Leuchtpigmente auch in Weiß und Orange erhältlich. Zudem ergänzt der Hersteller seine erfolgreiche Produktreihe A-C® um weitere Ethylen-Acrylsäure-Copolymere und Emulsionen aus der Cohesa®-Serie. Die NRC Group übernimmt den Vertrieb des erweiterten Angebots.

Vergrößerung der Farbpalette von Nachleuchtprodukten

Seit mehr als 20 Jahren sind die hocheffizienten Leuchtpigmente der Reihe Lumilux® erfolgreich in zahlreichen Anwendungen nachleuchtend wirksam. Sie erfüllen eine im Notfall lebensrettende Funktion als leuchtende Wegweiser bei Dunkelheit und elektrischem Energieausfall. Denn nach dem Ausfall der Anregungsquelle senden die Pigmente weiterhin Licht aus – die sogenannte Phosphoreszenz.

Honeywell hat nun die Farbpalette erweitert. Außer den bekannten grün und blau nachleuchtenden Produkten stehen jetzt für den europäischen Markt weiß und orange nachleuchtende Pigmente zur Verfügung. Die beiden Produkte 50025 Lumilux® Weiß N und 50035 Lumilux® Rot N-WS können in wasserbasierenden Formulierungen verarbeitet werden. Aufgrund der Korngröße im Bereich von 30 µm ist der Siebdruck meist die geeignete Anwendungsmethode. Daneben sind auch andere Verarbeitungstechnologien für die bruch- und scherempfindlichen Nachleuchtpigmente anwendbar. Bei der Herstellung von Extrusions- und Spritzgussformteilen kann mit einer geeigneten Beladungsmenge der gewünschte Effekt erzielt werden.

Größere Bandbreite bei Ethylen-Acrylsäure-Copolymeren

Honeywell ist weltweit führend bei hochwirksamen Polymeren, die unter anderem die Leistungsfähigkeit von Lack-, Farben-, Druckfarben- und Klebstoffformulierungen erhöhen. Das von der NRC Group vertriebene Honeywell-Portfolio der A-C®-Serie umfasst mehrere Familien von Copolymeren, wie Ethylen-Maleinsäure, Ethylen-Vinylacetat und Ethylen-Acrylsäure-Copolymere. Solche Copolymere erleichtern die Formulierung von inkompatiblen Materialien und bringen einzigartige Vorteile für die Endanwendung mit sich, die in untenstehender Tabelle aufgezeigt werden.

Anfang 2017 hat Honeywell sein Angebot an Ethylen-Acrylsäure-Copolymeren erweitert, um dem Kundenbedürfnis nach Typen mit höherem Acrylsäuregehalt gerecht zu werden.

Produkt

Produktform

Tropfpunkt (° C)

Härte
25° C (dmm)

Säurezahl
(mg KOH/g)

 

A-C® 540

Granulat

105

2

40

 

A-C® 580

Granulat

95

4

75

 

A-C® 5120

Granulat

92

8

120

 

A-C® 5135

Granulat

92

7

135

Neu

A-C® 5150

Nichtklebender Feststoff

90

10

150

Neu

A-C® 5180

Klebender Feststoff

76

50

185

Neu

 

Honeywell vergrößert außerdem sein Cohesa®-Emulsionsangebot. Diese innovativen Additive sind Copolymere-in-Wasser-Emulsionen mit hohem Feststoffgehalt, die mit niedrigem oder gar keinem Tensidgehalt formuliert sind. Sie werden in einem weiten Spektrum wässriger Formulierungen eingesetzt, um die technischen Eigenschaften zu verbessern. Hauptvorteile sind eine verbesserte Adhäsion, insbesondere bei Substraten mit niedriger Oberflächenenergie, eine höhere Beständigkeit des Klebstoffs gegen Scherung und eine bessere Abriebfestigkeit in Druckfarben und Beschichtungen.

Zusätzlich zu den bestehenden Emulsionen vermarktet Honeywell gemeinsam mit der NRC Group zwei neue tensidfreie Emulsionen auf Basis von Ethylen-Acrylsäure-Copolymeren: Cohesa® 3055 Emulsion und Cohesa® 3060 Emulsion. Diese werden mit 45 Prozent Feststoffgehalt geliefert, um dem Bedarf an Formulierungsfreiraum Rechnung zu tragen und das Trocknen der formulierten Produkte zu erleichtern. Sie weisen zudem weitreichende Konformität mit den europäischen und amerikanischen Vorschriften für Lebensmittelkontakt auf.