Zurück zur Übersicht

Gut für die Umwelt, gut für den Lack

Hamburg, 09.03.2017 – Die NRC Group präsentiert gemeinsam mit ihrem Partner ICAP-SIRA auf der ECS eine innovative Entwicklung, die Hochglanzlacke mit geringem VOC-Gehalt und hervorragenden Eigenschaften ermöglicht.

Anders als herkömmliche wasserbasierte Wandfarben spielt bei der Formulierung von wasserbasierten Hochglanzlacken jeder einzelne Bestandteil eine wichtige Rolle, um herausragende Produkteigenschaften zu erzielen. Des Weiteren erfordert eine schnellere Trocknungszeit eine wesentliche Änderung der Applikationsmethoden. Bei herkömmlichen Dispersionen mit mittelhohen Filmbildungstemperaturen (MFFT) ist die Zugabe von relativ hohen Mengen an Lösungsmitteln nötig, die heutzutage restriktiven Vorschriften unterliegen. Dies stellt eine Herausforderung für die Herstellung dar.

Die Forscher von ICAP-SIRA CHEMICALS & POLYMERS habe eine ideale Lösung entwickelt: das neue Acrylcopolymer ACRILEM IC 337 AG. Hierbei handelt es sich um eine Core-Shell-Dispersion, die Formulierungen von wasserbasierten Hochglanzlacken mit hervorragender Licht- und Alterungsbeständigkeit ermöglicht. Zusätzlich zeigen Lacke auf Basis von ACRILEM IC 337 AG bei Temperaturen von 45° C oder höher eine gute Blockfestigkeit.

ACRILEM IC 337 AG ist ein selbstvernetzendes Acrylpolymer mit einer heterogenen Morphologie und einer niedrigen MFFT. Außerdem ermöglicht dieses Produkt die Formulierung von Hochglanzlacken mit geringem VOC-Gehalt - niedriger als es für diese Produktgruppe vorgeschrieben ist.

Die über die NRC Group vertriebene Neuentwicklung ist damit ein hervorragendes Bindemittel für die Formulierung von hochwertigen Beschichtungsprodukten sowohl für das DIY-Marktsegment als auch für den professionellen Einsatz.