Zurück zur Übersicht

Fakuma 2018 MARFRAN® E CD: Elektrische Leitfähigkeit kontrolliert einsetzen

Hamburg, 17. September 2018 – Kunststoffe sind von Natur aus elektrische Isolatoren. Eine Eigenschaft, die in vielen Produkten erwünscht ist. Sie kann aber auch zu Problemen führen – etwa wenn sich das Endprodukt durch Reibung elektrostatisch auflädt, die sich bei Berührungen entladen und bei der betreffenden Person für einen kleinen elektrischen „Schock“ sorgen kann.

MARFRAN® E CD TPE-Compounds von FRANCESCO FRANCESCHETTI ELASTOMERI srl. (FFE) basieren auf Styrol-Blockcopolymeren und sind hervorragende Isolatoren, so wie alle Kunststoffe. Durch spezielle Additive lässt sich die elektrostatische Aufladung gezielt verhindern.
Die wichtigsten Verfahren zur Modifizierung der elektrischen Leitfähigkeit in einem thermoplastischen Elastomer kann durch die Zugabe von drei verschiedenen Stoffgruppen erreicht werden:

  • Leitfähige Füllstoffe

Die elektrische Leitfähigkeit entsteht durch den Kontakt von leitfähigen Partikeln, die ein Netzwerk innerhalb des thermoplastischen Materials aufbauen. Einige Beispiele für solche Partikel sind: leitfähiger Ruß, Metall-Mikrofasern, Kohlenstoff-Nanoröhrchen.

  • Ionische und/oder hydrophile Additive

Diese Additive migrieren an die Oberfläche des Materials, durch die eine elektrische Oberflächenleitfähigkeit generiert wird, die allerdings mit der Zeit abnimmt und somit nicht dauerhaft ist.

  • Intrinsisch leitfähige Polymere (ICP)

Die Leitfähigkeit wird durch eine homogene Dispergierung der Polymerkomponenten in der TPE-Matrix erreicht. Die Leitfähigkeit ist unabhängig von mechanischen und umweltbedingten Belastungen des Materials. Sie garantiert eine wesentlich stabilere und permanente elektrische Leitfähigkeit. 

Passgenaues Sortiment
FFE hat für diesen Einsatz folgende Produkte entwickelt:
MARFRAN® E CDP: TPE-S-Compound auf Basis von SEBS, modifiziert mit spezifischen intrinsisch leitfähigen Polymeren. Der Mechanismus bewirkt, dass die elektrische Leitfähigkeit unabhängig von den Einsatzbedingungen des Produkts dauerhaft ist. MARFRAN® E CDP garantiert zudem gute physikalische und mechanische Eigenschaften.
MARFRAN® E CDT1: TPE-S-Compound auf Basis von SEBS mit migrierenden, antistatischen Additiven. Die antistatische Wirkung nimmt mit der Zeit ab und ist nicht permanent.
MARFRAN® E CDT2: TPE-S-Compound auf Basis von SEBS mit mineralischem Füllstoff und migrierenden, antistatischen Additiven. Die antistatische Wirkung nimmt mit der Zeit ab und ist nicht permanent. Die Compounds dieser Produktreihe bieten ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.